Venenleiden

Flussrichtung des Blutes bei intakter Venenklappe
Flussrichtung des Blutes bei defekter Venenklappe

Was haben die Beine mit dem Blutkreislauf zu tun?

Über den Blutkreislauf wird unser Körper ernährt. Das Herz eines erwachsenen Menschen pumpt durchschnittlich 5 Liter Blut pro Minute durch den Körper. Während für den Bluttransport in den Arterien das Herz als Pumpe fungiert, müssen die Venen Schwerstarbeit leisten: Sie müssen das Blut entgegen der Schwerkraft, auch aus den Beinen, zum Herzen zurück transportieren. Die wichtigste Funktion übernimmt hierbei die Wadenmuskulatur. Durch die Kontraktion der Muskulatur bei Bewegung wird das venöse Blut entgegen der Schwerkraft zum Herzen zurück gedrückt. Die Venenklappen unterstützen die Wadenmuskulatur beim Rücktransport des Blutes in Richtung Herz.

Neben der Transportfunktion haben die Venen eine weitere entscheidende Aufgabe: Die Aufbewahrung der Blutreserven. Die Venenwände sind deshalb dehnbar und können so die große Blutmenge fassen. Allerdings macht eine ständige Überbeanspruchung die Venenwände müde, d. h. sie verlieren ihre Elastizität. Der venöse Stau bildet sich. Durch mangelnde Bewegung können die Blutkörperchen miteinander verkleben und bilden einen Pfropf, den so genannten Thrombus. Wenn die Blutzirkulation durch Aufstehen oder Gehen wieder in Schwung kommt, wird dieser Thrombus Richtung Herz und Lunge gedrückt. In dem Fall kann der Thrombus unter Umständen eine lebensgefährliche Embolie auslösen. Vor allem auf längeren Reisen mit dem Flugzeug, der Bahn oder dem Auto empfiehlt sich daher das Tragen von Reisestrümpfen.

Tipps und Übungen zur Vorbeugung einer Venenthrombose

Allgemeine Tipps

  • Versuchen Sie zwischendurch immer mal wieder aufzustehen und ein paar Schritte zu gehen, falls möglich.
  • Viel Trinken, aber vermeiden Sie alkoholische Getränke.
  • Nicht die Beine übereinanderschlagen.
  • Wechselduschen regen den Kreislauf an.
  • Vermeiden Sie ausgiebige Sonnenbestrahlung oder häufige Saunagänge.

Ein paar einfache Übungen

  • Becken langsam nach oben drücken und wieder senken
  • Beine hochlagern und Zehenspitzen bewegen
  • Die Knie zusammenpressen und mit den Händen Gegendruck erzeugen
  • Fußkreisen
  • Kniescheibe kräftig anspannen und wieder locker lassen
  • Mit den Beinen kreisen ('Fahrrad fahren')
Becken langsam nach oben drücken und wieder senken
Beine hochlagern und Zehenspitzen bewegen
Die Knie zusammenpressen und mit den Händen Gegendruck erzeugen
Fußkreisen
Kniescheibe kräftig anspannen und wieder locker lassen
Mit den Beinen kreisen ('Fahrrad fahren')